Arbeitspferde - Starke Pferde ! Internationales Magazin zur Förderung moderner und zeitgemäßer Pferdearbeit



Ausgabe 83


Ausgabe 82


Ausgabe 81


Ausgabe 80


Ausgabe 79


Ausgabe 78

Unter www.mykiosk.com finden Sie alle Verkaufsstellen, an denen STARKE PFERDE erhältlich ist. Selbstverständlich können Sie die Zeitschrift auch direkt beim Verlag beziehen und auch abonnieren. Das ist deutlich bequemer für Sie und Sie erhalten die neue Ausgabe noch bevor sie im Zeitschriftenhandel erhältlich ist.

Herzlich willkommen auf den Seiten von STARKE PFERDE!

Liebe LeserInnen!

Eigentlich wollte ich in diesem Editorial mein Unverständnis ausdrücken über den ersten Entwurf eines neuen Kutschenerlasses für Niedersachsen, der mir von betroffenen Fuhrunternehmern zugeschickt worden war, die sich dadurch in ihrer beruflichen Existenz bedroht fühlen (siehe Artikel auf Seite 13).
Vor allem die Passage über „Zuggewicht und Leistungsfähigkeit der Zugtiere“ bereitet vielen Kopfschmerzen. Danach soll das zulässige Gesamtgewicht eines bespannten Fahrzeugs künftig an seinem Verhältnis zum Körpergewicht der Zugtiere bemessen werden und „auf schweren Böden, schlechter Straße oder starken Steigungen das Eigengewicht“ der Zugtiere das Maß der Dinge sein.
Was sich erst einmal harmlos anhört, hätte weit reichende Konsequenzen, würde man dies generell auf die beliebten und häufig benutzten, unbefestigten Fahrwege der Lüneburger Heide übertragen. Dann wäre nämlich Schluss mit den 20-Personen-Planwagenfahrten, denn das zulässige Gesamtgewicht wäre bereits mit zehn Fahrgästen schnell erreicht. Damit wäre aber auch Schluss mit der Wirtschaftlichkeit vieler Fuhrbetriebe.
Dass eine solche generelle Zugkraft-Limitierung nicht wirklich ernst gemeint sein kann, liegt auf der Hand: Im Jahr 2000 wurde eine umfassende Doktorarbeit über die Belastung von Kutschpferden in Planwagenbetrieben der Lüneburger Heide veröffentlicht, die den Verfassern nicht unbekannt sein dürfte und die diesem Gewerbe übrigens insgesamt ein gutes Zeugnis ausstellt (siehe SP 74). Kurz zusammengefasst bestätigt diese Studie mit eindeutigen Daten und Fakten, dass es sich dabei für die Pferde „um eine typische Belastung leichter bis mittlerer Arbeitsintensität“ handelt und „grundsätzlich (…) nichts gegen eine Beförderung von 24 Personen auf einer Kutsche durch ein Zweiergespann einzuwenden“ ist.
Auch wenn wir in „postfaktischen“ Zeiten leben, in denen populistische Forderungen von Tierrechtorganisationen sogar bereits Eingang in politische Programme finden, so wie in Berlin mit dem „grünen Kutschfahrverbot“ (siehe u.a. SP 78, 79), vertraue ich doch auf den niedersächsischen Sachverstand und gehe davon aus, dass sich die Autoren bei der weiteren Überarbeitung der Neufassung des bisher insgesamt erfolgreichen Projektes „Kutschenerlass“ an Fakten orientieren werden.

Nicht nur in der Heide, auch in anderen Naturschutzgebieten und in vielen Nationalparks spielen Kremser- und Planwagenfahrten eine große Rolle. Wir haben nachgefragt, wo überall „Sanfter Tourismus“ mit Zugpferden betrieben wird (Seite 48) und stellen den Archehof Kellerwald mit seinen vielfältigen Pferdeaktivitäten gesondert vor (Seite 52). Dass der Pferdeeinsatz nicht nur natur- und umweltschonend ist, sondern auch dem Boden gut tut, beweist er in der Forstwirtschaft, wie beispielsweise in der Eifelgemeinde Hümmel (Seite 34), aber auch durch seinen positiven Einfluss auf die Bodenstruktur und die Lebendigkeit der Erde in den Weinbergen, die maßgeblich entscheidend sind für die Qualität der dort hervorgebrachten Weine. Einem Winzer und einem Lohnunternehmer haben wir bei ihrer Arbeit über die Schultern geschaut (ab Seite 20).

Passend zum „Martin-Luther-Jahr“: unser Beitrag über den Nachbau einer Reisekutsche aus dem 16. Jahrhundert (Seite 40) und für historisch besonders Interessierte: ein Bericht über die „Landshuter Hochzeit“, zu deren Anlass im Jahr 1475 etwa 10.000 Gäste mit fast 9.000 Pferden aus ganz Europa angereist waren und verpflegt und versorgt werden wollten (Seite 43).

Die Pferdezucht - und hier natürlich speziell die der Kaltblutpferde - ist ein weiteres Thema, dem wir uns in dieser Ausgabe besonders widmen. Neben aktuellen Beiträgen von den verschiedenen Schauplätzen (ab Seite 84) stellen wir den Jahresbericht der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) für das Jahr 2016 vor (Seite 78) und portraitieren einen Thüringer Zuchtbetrieb, der sich dem Erhalt der Rheinisch-Deutschen Kaltblüter widmet und wieder an frühere Zuchterfolge anknüpfen möchte.

Dies und vieles mehr finden sie auf den 105 Seiten dieser Ausgabe.

Viel Spaß beim Lesen wünscht

Erhard Schroll
Redaktion STARKE PFERDE

Zum Inhaltsverzeichnis der letzten Ausgabe:
Heft SP 82


Leser der STARKE PFERDE finden Sie u.a. in folgenden Ländern:lzrückepferde in der Forstwirtschaft, Zucht von Kaltb

Flagge europa.gif (8003 Byte)Flagge belgien.gif (8020 Byte)Flagge kanada.gif (9307 Byte)Flagge chile.gif (6875 Byte)Flagge daenemark.gif (7354 Byte)Flagge deutschland.gif (7144 Byte)
Flagge EstlandFlagge finnland.gif (8686 Byte) Flagge frankreich.gif (7673 Byte)Flagge grossbritannien.gif (9686 Byte)Flagge griechenland.gif (8697 Byte)Flagge italien.gif (7831 Byte)Flagge Irland
Flagge luxemburg.gif (7947 Byte)Flagge niederlande.gif (7383 Byte)Flagge norwegen.gif (9166 Byte)Flagge oesterreich.gif (8160 Byte)Flagge polen.gif (8286 Byte)SchwedenSchweiz
Flagge SlowakeiFlagge spanien.gif (7810 Byte)Flagge tschechien.gif (7537 Byte)Flagge ungarn.gif (7264 Byte)Flagge UruguayFlagge usa.gif (10636 Byte)


MODERN HORSE POWER
International homepage devoted to modern draught horse equipment.



Unsere Forstwirtschaft, Zucht von Kal,Kltblutzucht Pferdegeräte, Zugpferdeeinsatz für Kommunalarbeiten Zugpferd Holzrückepferd Holzrücken Pferd Gespann Arbeitspferd Arbeitspferde Zug

Kaltblut Kaltblutpferd


Soeben erschienen:
-
unser Kalender 2018

- unsere Herbstausgabe Nr. 83

Hier finden sie die Verkaufsstellen von
STARKE PFERDE:
www.mykiosk.com




FOTOALBUM SP-Fotowettbewerbe



DER FILM zum modernen Pferdeeinsatz -
Jetzt bestellen!